wurde erfolgreich dem Warenkorb hinzugefügt.

Wärmende Topinambur-Suppe

Februar 6, 2017 Julia´s Blog

Wärmende Topinambur-Suppe

Suppe

Der Winter erlebt gerade seine Glanzzeit in seiner Eiseskälte und endlich schneit es wieder mal. Dicke Schals, Wollmützen und Daunenjacken haben jetzt ihre Hochsaison und werden liebend gern getragen. Flauschige Decken und verschiedene Teesorten wie Ingwer oder Kamille wärmen im Winter und sind beim Filmabend ein sogenanntes Must-Have.

 

Die Sportlichen unter uns stapfen durch den tiefen Schnee und genießen lange Erhohlungsspaziergänge an der frischen Luft. Kinder erleben ihr Glück beim Schneemann Bauen, machen Schneeballschlachten und erzählen dann freudig ihre Erlebnisse bei einer Tasse heißer Schokolade.

 

In dieser kalten Jahreszeit braucht man eben wärmende Speisen, die nicht nur warm sind, sondern auch von Innen wärmen. Deshalb will ich euch heute eine Suppe zeigen, die perfekt zu dieser Jahreszeit passt. In meinem vorherigen Blog erwähnte ich bereits das Thema – sich im eigenen Körper wohl fühlen und ein paar Tricks den gesunden Lebensstil nach Weihnachten wieder zu erreichen. Diese Suppe kann euch auch dabei helfen, denn sie hat nur wenig Kalorien und steht aber noch immer für vollen Geschmack. Die Knolle, um die es sich handelt, ist nicht sehr schön und auch nicht sehr bekannt. Aber ratet doch mal um welche unbekannte Knolle es sich bei dieser Pflanze handelt …

Bild 1

Aber ich will euch nun nicht länger auf die Folter spannen. Meine herrlich wärmende Suppe für die kalte Jahreszeit wird aus einer Knolle gemacht, die im Jänner Saison hat – nämlich Topinambur. Für meine leckere Suppe braucht ihr:

 

1 Zwiebel
500g Knolle Topinambur
1 Knoblauch
1l Gemüsesuppe
¼l Schlagobers
Maizena

 

Zuerst wird die Zwiebel geschnitten und in einem großen Topf angedünstet. Schält in der Zwischenzeit die Knolle und schneidet sie in kleine Würfel. Wenn die Zwiebel glasig ist, könnt ihr die kleinen Topinambur-Würfel zugeben. Lasst diese ein paar Minuten anschwitzen, drückt dann eine Knoblauchzehe dazu und gießt es mit Suppe auf. Lasst die kleinen Würfel solange kochen bis sie weich sind. Wenn es soweit ist, püriert das Ganze mit einem Stabmixer. Gebt dann den Schlagobers dazu und schmeckt die Suppe mit Salz und Pfeffer ab. Wenn ihr wollt könnt ihr der Suppe noch etwas Würze mit Majoran und Muskatnuss verleihen. Je nach eurem Wunsch bezüglich der Konsistenz könnt ihr dann noch etwas Maizena mit kaltem Wasser mischen und zur Verdickung beigeben oder nicht – das ist Geschmackssache.

Bild 2

Eine hervorragende Kombination zur Topinambur-Suppe ist unser feines VK Nussbrot. Der nussige Geschmack harmoniert wunderbar mit der herben Knolle. Diese zwei Komponenten machen aus dem Gericht etwas ganz Besonderes – einfach aber lecker! Also probiert sie doch mal aus! Gutes Gelingen beim Nachmachen und viel Spaß!

dasHimmlische mit Pfeil

Antwort schreiben