wurde erfolgreich dem Warenkorb hinzugefügt.

Wir freuen uns mit euch

November 25, 2017 Julia´s Blog

Vorfreude oder doch großes Grauen?

Schon ist wieder November, der vorletzte Monat des Jahres und so schnell kann man gar nicht schauen, stehen Weihnachten und Silvester, somit Neujahr an und klopfen an unsere Türchen. Von Tag zu Tag findet man immer mehr und mehr Weihnachtsdekoration in den Geschäften, der Schmuck an den Straßenlaternen wird präsenter. Hektik ist groß, um die letzte große Arbeit noch zu erledigen bevor es an’s Geschenke besorgen rangeht. Aber nicht negativ sehen, die beliebte Zeit bringt nicht nur Stress mit sich. Auch Besinnlichkeit, Freude und Glücksgefühle entfliehen dem Bauch. Kaum ist es „erlaubt“ oder besser gesagt „legitim“ Weihnachtskekse zu backen, verwöhnt Oma mit leckeren Plätzchen und der Duft von Zimt, Nelken und Mandarinenschalen durchströmt das Haus.

Um zu Hause Weihnachten einzuläuten, beglücke ich meine liebsten mit einer schmackhaften Dinkel-Kürbis-Tarte mit Zimt-Topping. Die Kombination aus Dinkel, Kürbis und den verwendeten Gewürzen bildet eine herrliche Geschmacksexplosion und erinnert so manche gleich an weihnachtliche Leckereien. Es macht mich wahnsinnig glücklich, wenn ich sehe wie meine Freunde, Familien und Bekannten den Kuchen mit größtem Genuss löffeln und so Vorfreude auf Weihnachten entsteht. Falls ihr auch die besinnliche Zeit mit meiner Tarte einläuten möchtet, findet ihr hier das Rezept:

Kürbistarte - Stück herausen 5

Für den Boden benötigt ihr:

  • 300g Vollkorn Dinkel-Mehl
  • 6 Eier
  • 250g Zucker
  • 200g geriebene Mandeln
  • 200g geriebener Kürbis
  • Prise Salz
  • etwas Zimt und gemahlene Nelken

und für das Topping:

  • etwa 250ml Schlagobers & Zucker je nach Geschmack
  • gemahlener Zimt als Dekoration

Begonnen wird damit den Zucker mit den Eiern zu einer hellgelben Masse aufzuschlagen. Währenddessen den Kürbis schälen und mit einer feinen Reibe reiben. Wiegt dann das Mehl, die gemahlenen Mandeln ab und vermischt es mit der die Prise Salz, einem Teelöffel Zimt, etwas von den gemahlenen Nelken und dem Kürbis. Sobald die Eier-Zucker-Mischung hellgelb und schaumig ist, könnt ihr die weiteren Zutaten hinzufügen und vorsichtig untermischen.

Für die Tarte benötigt ihr etwa 1 große und 5 kleine Förmchen. Bepinselt diese mit Butter und staubt sie mit etwas Mehl aus – so kann nichts ankleben. Befüllt dann die Formen mit dem Teig und backt sie bei 180 Grad etwa 30 Minuten. Aber habt einen Blick während dem Backen auf die Tarte, da je nach Größe, sie unterschiedlich lang benötigt. Wer sich unsicher bezüglich des Gargrades ist, führt einfach die Stichprobe durch.

Lasst die Tarte dann vollständig abkühlen. Ist dies geschehen, könnt Ihr Schlagobers mit Zucker aufschlagen. Nehm einfach so viel Zucker, bis es für euren Geschmack süß genug ist. Fertig? Dann ab damit auf Tarte. Ich verstreiche diese entweder grob mit einer Palette oder spritze sie mit einer einfachen Tülle darauf. Zum Schluss etwas Zimt mit einem Sieb darüber streuen und schon ist sie fertig.

Kürbistarte - 3 kleine

Obwohl es der Geschmack alle mal wert ist, ist solch eine Tarte schon etwas Mühe. Sollte euch die Herstellung zu viel Arbeit seien, dann bieten sich auch die schmackhaften Weihnachtskekse, Zimtsterne, Kletzenbrote sowie Christstollen aus unserer Backstube an.

DSC_0063

Bei uns in der Backstube beginnt nämlich der Zauber von Weihnachten bereits Ende September, in der Planung der Weihnachtsbackware und mit dem Gestalten des ersten Lebkuchenteiges. Richtig los geht’s dann aber im November, wenn leckere Kekse ihren Weg aus dem Ofen in unsere Filialen finden und von glücklichen Kunden verzehrt werden. Wenn ihr auch mal in den Genuss handgemachter Bio Vollkorn Weihnachts-Backware kommen, möchtet, könnt Ihr gerne in unserem Online-Shop stöbern und schnuppern. Natürlich sind die weihnachtlichen Produkte auch in all unseren Filialen erhältlich, aber Achtung – nur solange der Vorrat reicht :-)

Bis dahin, wünsche ich euch große Vorfreude auf das Fest und eine besinnlich Vor-Weihnachts-Zeit!

Antwort schreiben